Halloween in Charleston

IMG_1876 (2000x1333)

02.11.2014
Die letzten Meilen auf dem Intercoastal erweisen sich wieder als echt schwierig, aber diesmal nicht für uns sondern für unsere Freunde.
0002 (2000x1500)
Es wird teilweise so flach, daß Brösel und Hecla mit einem Tiefgang von 1,65 m nicht weiter können, obwohl wir als Sandbarrenschnüffler voraus fahren. Unser Forwardlooking-Deepsounder zeigt 1.40m, für uns noch o.k., aber die zwei anderen Schiffe müssen auf Hochwasser warten um weiter zu können.
0003 (2000x1500)
Am nächsten Tag ist es bei der letzten Swingbridge vor Charleston dann wieder mal geschafft und wir biegen vom ICW ab Richtung Stadt.
0004 (2000x1500)
Der Ankerplatz den wir genau gegenüber der Charleston City Marina haben sieht hier sehr idyllisch aus, das sollte sich aber bald ändern.

0005 (2000x1500)

Nach einem ersten Erkundungs-Rundgang durch die Stadt …
0006 (2000x1500)
… bin ich eigentlich etwas enttäuscht, …
0007 (1500x2000)
… denn ich hab mir die Downtown in dem typischen Südstaaten-Dekadenz-Flair vorgestellt, …
0008 (2000x1500)
… den sie leider nicht hat.
0009 (2000x1500)
Sie ist viel zu schick und aufgeräumt und wie sooft, wenn die Amis was zum Herzeigen haben, …
00010 (2000x1500)
… machen sie gleich ein bisschen Disneyworld draus und dann ist die Echtheit einfach weg. Trotzdem muß man mal da gewesen sein und so haben wir ein paar schöne Tage bis Halloween hier verbracht.
0001a (901x1333)
Dann war es endlich soweit, Halloween in den USA!!!

Das ist schon eine andere Nummer wie in Deutschland. Es gibt einfach alles was man sich nur vorstellen kann oder sich vielleicht garnicht vorstellen will. Vom klassischen Trick or Treat für die Kids bis hin zu…
00010a (1500x2000)
… einer bluttriefenden Halloween-Gruselveranstaltung im Splattermoviestil für die ganz Hartgesottenen.
00011 (2000x1500)
Weil meine Mitgrusler nicht ganz so hart im Nehmen sind was Blut- und Leichenorgien angeht, …
00011a (2000x1500)
… haben wir uns auf ein Masken-Abendessen mit anschließender Party in einer Kirche geeinigt, die auch für mich vielversprechend war.

DSCN6892DSCN6894Auf zur Party!

00012 (2000x1500)
Jeder hat sein Bestes gegeben, …
00012a (2000x1500)
… was mit Bordmitteln so möglich ist und ich finde, …
00012b (2000x1500)
… das haben wir ganz gut hingekriegt, …
00013 (2000x1500)
… auch wenn Harald zum Trinken seine Strumpfhose lüpfen mußte.
00014 (2000x1500)

Auf den Rädern ging es einmal quer durch das dekorierte, von Gaslaternen erleuchtete Charleston zum Lokal.

00015 (2000x1500)

Alleine das war schon gruselig, vorallem weil keiner durch die Maske so recht den Straßenverkehr wahrnehmen konnte.

00016 (1500x2000)
Bereits auf der Straße gab’s viel zu sehen, …
00016a (2000x1500)
… auch weil sogar die Radlreifen im Halloween Look ausgefahren wurden.

Wir hatten viel Spaß mit den anderen Gruslern.

John Boy unser britischer Scherzkeks!!!

00017 (2000x1500)
Das Abendessen war … naja sagt alles, oder?
00018 (1500x2000)
Auf dem Weg zur Party lagen noch ein paar Kneipen, die getestet werden mußten.
00018a
Wo wir auch meine Schwestern getroffen haben.
00019 (2000x1500)
Unterwegs laufen einem natürlich immer wieder jede Menge cool …
00020 (2000x1500)
… gestylte Leute über den Weg und …
00021 (2000x1500)
… scheinbar ist Halloween in den USA nicht immer nur gruselig.

DSC07717

DSC07732DSCN6903

DSCN6923
Leider haben meine Begleitmonster nicht lange durch gehalten. Als wir nicht mal mehr Mitternacht auf der Party gefeiert haben war ich saumäßig enttäuscht.

00021a

Aber wenn vier von fünf heim wollen muss sich der Fünfte, das bin ich in dem Fall, fügen. Fade Gesellschaft, aber man soll die Halloween-Geister nicht unnötig herraus fordern, ihre Rache wird schrecklich sein, was sich am nächsten Tag herrausstellen sollte.